Wieder einmal liegen zwei Aufnahmetage hinter uns, diesmal allein mit Sprechern aus dem Stammcast, namentlich Alexandra Lange, Franziska Pigulla und Dietmar Wunder. Dabei stammen einige der Skripte schon aus der „Post-Sondereditionen-Ära“, das heißt, wir haben auch Texte zu Folgen aufgenommen, die erst im Winter oder Frühjahr nächsten Jahres – also nach den Sondereditionen „Brandmal“, „Oculus“ und „Das andere Ufer der Nacht“ – erscheinen. Nach dem zweiten langen Aufnahmetag haben wir uns dann noch mit Florian Hilleberg, dem Autor von „Brandmal“, zu einem Telefoninterview „getroffen“, welches ihr in der nächsten Podcast-Folge im August auf die Ohren bekommen werdet. In dem Podcast wird es nämlich nicht nur um die besagten Hörspiel-Sondereditionen, sondern natürlich auch um die zugehörigen Romanvorlagen gehen. So haben wir Florian ausführlich zu der Entstehung von „Brandmal“ und der Zusammenarbeit mit  seinem Co-Autor, dem „Maden-Doktor“ Mark Benecke, befragt. Selbiger spielt bekanntlich ja sogar als reale Figur in dem Roman mit und ermittelt an der Seite von John Sinclair in einigen mysteriösen Fällen von spontaner menschlicher Selbstentzündung. Bei uns steht die Produktion der Hörspiele „Oculus“ und „Brandmal“ im Augenblick übrigens unmittelbar vor dem Abschluss, und wir sind mächtig gespannt auf eure Reaktionen ...

Apropos Abschluss. Bevor wir für heute schon wieder zum Ende kommen, noch ein paar Worte zum aktuell erschienenen Classics-Abenteuer 29, „Der Hexenclub“. Offenbar gab es da einige Lieferschwierigkeiten im Tonträgerhandel, die inzwischen aber alle behoben sein sollten. Schreibt uns eure Meinung zu der Folge an unsere Mailadresse mail@sinclair-blog.de! Wir können euch nicht versprechen, dass wir hier im Blog oder im Podcast auf jede Mail eingehen können, aber wir freuen uns jederzeit über Lob (klar), Fragen (logisch) sowie natürlich Kritik (ja, tatsächlich!). Wobei Kritik immer konstruktiv ausfallen sollte. Wenn euch also eine Folge mal nicht so gut gefallen hat, wäre es interessant zu wissen, was genau euch daran nicht gefallen hat und warum. Wir sind gespannt auf euer Feedback!

Viele Grüße und bis in zwei Wochen
Sebastian und Dennis